RSync auf dem Mac beschleunigen (mit Homebrew)!

Wenn ihr genau wie ich oft mit rsync arbeitet und dabei auch wirklich umfangreiche Verzeichnisse (10k+ Dateien) synchronisiert, dann kennt ihr das bestimmt: Es dauert erst mal ewig, bevor RSync überhaupt seine Dateiliste erstellt hat und anfängt. Ausserdem verbraucht es heftig RAM dabei!

Das ist bei aktuellen Versionen von RSync (z.B. Version 3.1) ganz anders! Leider ist bei OS X 10.9 jedoch immer noch ein relativ altes RSync mitgeliefert: Version 2.6.9!

Um das neue RSync zu nutzen kann man als Homebrew Benutzer dieses recht einfach nachrüsten, denn unter Homebrew/homebrew-dupes gibt es auf GitHub diverse System commandos als "Doppel" und das in neueren Versionen!

Das aktuelle RSync (3.1) ist dort auch vorhanden und lässt sich einfach installieren:

brew install https://raw.github.com/Homebrew/homebrew-dupes/master/rsync.rb

Wenn man seinen Shell-Pfad so eingestellt hat, dass /usr/local/bin vor /usr/bin durchsucht wird, steht dann das neue RSync zur Verfügung. Falls man dies nicht wünscht, macht man am besten einen Soft-Link auf einen nicht benutzten Namen wie z.B. rsync3 um dieses explizit anzusprechen.

Was sich seit Version 2.6.9 so alles geändert hat, kann man auf der offiziellen RSync Seite nachlesen: rsync.samba.org

Aber auch ohne sich dort rein zu vertiefen, bei vielen Dateien ist das "neue" RSync deutlich schneller fertig!

comments powered by Disqus